Andros Header Image

Historie

Ein Jahrhundert voller Leidenschaft

Die Geschichte von Andros Deutschland ist eine Geschichte von über 100 Jahren Leidenschaft für Früchte und Fruchtverarbeitung. Sie ist untrennbar verbunden mit der Historie von Andros in Frankreich und der "Obst im Glas" Produktion im Odenwald. Als Andros 1910 im französischen Biars-sur-Cère gegründet wurde, konnte niemand ahnen, dass sich das Unternehmen zu einem der führenden Lebensmittelhersteller Frankreichs und global agierenden Unternehmen entwickeln würde. Doch so, wie alle unsere Rohstoffe in der Natur wachsen, ist auch Andros ganz natürlich gewachsen: Von einer Generation auf die nächste wurde die Leidenschaft und das Wissen weitergegeben. Menschen haben dieses Unternehmen mit ihren Ideen und ihrer Arbeit geprägt und machen noch heute den Unterschied.

Heute wie vor 100 Jahren in der Dordogne. Die Heimat von Andros Frankreich.

Andros Frankreich ist noch immer im Familienbesitz und wird inzwischen in der dritten Generation geführt. Neue Produkte und Marken kamen hinzu, neue Märkte in aller Welt wurden erschlossen, doch unsere Mission ist stets die gleiche geblieben: die besten Früchte möglichst schonend und naturbelassen zu verarbeiten und mit unseren Produkten das Leben der Menschen fruchtiger, genussvoller, gesünder und abwechslungsreicher zu machen. 

Andros Deutschland hat seinen Ursprung in Breuberg im Odenwald. Auch hier begann vor über 100 Jahren die Fruchtverarbeitung. Mit der gleichen Leidenschaft für Qualität und Genuss, derselben Freude an Innovation und Vielfalt entwickelten sich die Odenwald-Produkte zu einer der beliebtesten Marken Deutschlands. Inzwischen ist die Fruchtverarbeitung im Odenwald seit fast 30 Jahren ein Teil der Andros Familie. Es waren die gemeinsamen Werte und Ziele, die unsere Unternehmen zusammengeführt haben und die uns zusammen noch stärker machen.

Die Gründerzeit

Im Jahr 1910 gründet die Familie Chapoulart-Gervoson in Biars-sur-Cère im Süden Frankreichs einen Handelsbetrieb für Früchte und Nüsse und legt damit den Grundstein von Andros. Ab 1924 beginnt das Unternehmen Früchte zu verarbeiten. Etwa zur gleichen Zeit, im Jahr 1915, eröffnet Leonhard Köbler in Breuberg, einer kleinen Gemeinde im Odenwald, seinen Obst- und Gemüsehandel.

Jahre des Wachstums

Als 1954 eine Rekordernte von Äpfeln zu Absatzproblemen führt, macht Leonard Köbler aus der Not eine Tugend: Er beginnt, frische Äpfel zu Apfelmus im Glas zu verarbeiten. Anfangs werden die Konserven noch von Hand etikettiert – doch es ist die Geburtsstunde der Fruchtverarbeitungsindustrie in Breuberg. Immer auf höchstmögliche Qualität bedacht, führt das Unternehmen 1957 den Twist-Off-Verschluss mit Frischegarantie ein. Mit dieser Innovation beginnt eine Erfolgsgeschichte, die das Unternehmen binnen weniger Jahre zu Deutschlands größtem Hersteller von „Obst im Glas“ macht. In den 60er Jahren wird investiert: Am Standort Breuberg werden neue Produktions- und Lagerhallen errichtet, erstmals gehört auch ein eigenes Kühlhaus zu den seinerzeit hochmodernen Einrichtungen.

Die Moderne hält Einzug

In Frankreich erkennt Andros die Sehnsucht der Menschen nach traditionell hergestellten Konfitüren. Mit Bonne Maman wird 1971 eine Marke ins Leben gerufen, die feinste Qualität und authentischen Fruchtgeschmack erstmals in die Supermärkte bringt. Auch in Breuberg hält die Moderne Einzug: Das seit 1973 unter Odenwald-Konserven firmierende Unternehmen erweitert sein Angebot um die Marke natreen und macht damit Diätprodukte für die breite Bevölkerung zugänglich. Der Erfolg ermöglicht den weiteren Ausbau der Produktion in Breuberg.

Im Zeichen der Vereinigung

Im Jahr 1991 wird die französische Andros Hauptgesellschafter der Odenwald-Konserven. Die beiden Traditionsunternehmen mit ähnlichen Wurzeln und gleichen Ansprüchen an Qualität und Innovation gehen nun gemeinsame Wege. Bonne Maman, von Andros in Frankreich hergestellt, wird jetzt von Odenwald-Konserven auch in Deutschland vermarktet und gehört schon bald zu den beliebtesten Konfitüren im Land. Auch unter der neuen Führung wird der Produktionsstandort in Breuberg weiter modernisiert und erhält unter anderem ein hochmodernes Lebensmittellabor und eine biologische Kläranlage. 1995 erhält Odenwald-Konserven als erstes Unternehmen der Branche das DIN EN ISO 9002 Zertifikat für sein Qualitätsmanagement.

Nachhaltige Entwicklung

Die 2000er Jahre sind von vielfältigem Wandel und großen Erfolgen geprägt: Odenwald-Konserven erkennt früh die Bedeutung des ökologischen Landbaus und ist bei Einführung des staatlichen Bio-Siegels eines der ersten Unternehmen, die bio-zertifiziert werden. In den Folgejahren werden vermehrt Bio-Produkte erfolgreich in den Markt gebracht. Im Zeichen des Engagements für Natur- und Umweltschutz steht auch die Zertifizierung des Energiemanagements nach ISO 50001 im Jahr 2015. 

Gleichzeitig investiert Odenwald-Konserven weiter in Qualität und Lebensmittelsicherheit. Als 2003 der IFS Food (International Featured Standard Food) eingeführt wird, gehört der Standort in Breuberg zu den ersten Lebensmittelproduzenten, die sämtliche Anforderungen an Qualität und Lebensmittelsicherheit erfüllen und erfolgreich zertifiziert werden.

Auch bei der Entwicklung neuer Herstellungsverfahren, innovativer Rezepturen und frischer Produktideen tut sich viel. Odenwald-Konserven, das 2006 in Odenwald-Früchte umfirmiert, bringt zahlreiche neue Produkte und Verpackungsformate in den Markt und wird zu einer der beliebtesten Marken für natürlichen, gesunden und leckeren Fruchtgenuss. 2016 wird das Markenportfolio um die Marke Libby’s und damit auch auf den Bereich „Obst in der Dose“ erweitert. Damit ist das Unternehmen Marktführer im Gesamtmarkt für Fruchtverarbeitung in Deutschland. Als äußeres Zeichen für die Zugehörigkeit zur Andros Familie firmiert das Unternehmen seit 2018 offiziell als Andros Deutschland.